AH – Freundschaftsturnier

Jesinger Traumpremiere

5:4 nach Neunmeterschießen im Finale gegen Aichelberg – Titelverteidiger SF Stuttgart entthront

Traumhafter Einstand für den TSV Jesingen. Die Kicker von den Lehenäckern haben die 30. Auflage des AH-Fußballturniers des SV Reudern gleich bei ihrer ersten Turnierteilnahme gewonnen. Im Endspiel bezwangen sie den ebenfalls überzeugenden SV Aichelberg allerdings erst nach Neunmeterschießen. Nach regulärer Spielzeit hatte es 3:3 gestanden, in der Verlängerung waren keine Tore mehr gefallen. Das Shootout vom ominösen Punkt entwickelte sich dann zu einem Fehlschussfestival, denn bloß 3 von insgesamt 10 Schüssen landeten im Netz (einmal Pfosten, dreimal drüber, dreimal gehalten). Die Aichelberger hatten zweimal die Chance, den Sack zuzumachen, scheiterten aber jeweils am Jesinger Keeper. Der TSVJ nutzte seine erste Chance, um mit dem 5:4 alles klar zu machen. Dritter wurde der TSV Schmiden, der im „kleinen Finale“ dem TV Unterboihingen beim 5:2 keine Chance ließ.

Bis die beiden Finalteilnehmer feststanden, mussten allerdings viele Gemüter beruhigt und einige Turbulenzen überstanden werden. Weil der abgeschlagene TASV Kirchheim in der Gruppe B nicht mehr zum letzten Gruppenspiel antrat und abreiste, wurde heftig darüber diskutiert, wer denn nun im Endspiel steht. Der TSV Schmiden hätte den bis dahin souverän führenden SV Aichelberg nämlich noch abgefangen, wenn alle TASV-Spiele aus der Wertung genommen oder alle mit 0:1 gewertet worden wären. Zum Glück beruhigten sich aber alle wieder und akzeptierten die Wertung des letzten Spiels zugunsten der Aichelberger, die damit Gruppenerster waren. Blackys Allstars, die dem SVA die einzige Niederlage in den Gruppenspielen beibrachten, gewannen das Spiel um Platz 5 gegen den mehrfachen Turniersieger FSV Uhingen mit 2:1, Vorjahressieger SF Stuttgart musste sich mit Platz 7 zufrieden geben (3:2 gegen den TV Bempflingen) und im Spiel um Platz 9 behielt Marsonia Frickenhausen gegen die SPV 05 Nürtingen mit 4:3 die Oberhand. Trotz der hin und wieder hochgehenden Wogen war das SVR-Turnier wieder ein voller Erfolg, viele Zuschauer säumten die Ränge der Neckarsporthalle und es gab spannende Begegnungen mit vielen Toren in den letzten Sekunden   vor allem in den Platzierungsspielen. Die zwölf Mannschaften, die in zwei Sechser-Gruppen die Endspielteilnehmer ermittelten, sorgten zudem für das größte Teilnehmerfeld der letzten Jahre und erzielten in den 30 Gruppen- und 5 Platzierungsspielen insgesamt 153 Tore. Der SVR erwies sich als glänzender Gastgeber und ließ den Gegnern in Gruppe A mit einem einzigen Pünktchen den Vortritt. Dabei hatte das erste Spiel so gut begonnen, denn gegen den TV Bempflingen führten die „Hirsche“ schon mit 3:0, um sich am Ende aber doch noch mit einem 3:3 begnügen zu müssen.

Uwe Bauer

 

Turniersieger TSV Jesingen

Bild Heinz Naves

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.