AH-Versammlung und Nachtwanderung

Schier den A… abgefroren

Einen Tag nach der AH-Versammlung ging’s zur Nachtwanderung

 

Bei den AH-Fußballern des SVR läuft alles wie gewohnt weiter. Ausnahme: Günter Zepf kann nach über zehnjährigem Mitwirken aus beruflichen Gründen nicht mehr den stellvertretenden AH-Leiter machen. Ein Nachfolger konnte bei der AH-Versammlung am Freitag, 23. Februar, im Sportheim nicht gefunden werden. AH-Chef Heinz Naves ist aber in Gesprächen mit jungen AH-Kickern. 13 Alte Herren folgten bei einem leckeren Vesper den Berichten von Heinz Naves, der das zurückliegende Jahr mit allen seinen Terminen hatte Revue passieren lassen, Jürgen Fuchs und Sven Zeitler, die beide den sportlichen Bereich abdecken, und Werner Kotz, der noch einmal auf die Bergwanderung einging. Die Runde kam überein, im Jahr 2018 wieder einen regulären Jahresabschluss zu planen und einen Ausflug mit einem Oldtimer-Omnibus in Angriff zu nehmen. Am 14. September soll zudem die im letzten Jahr ausgefallene Brauereibesichtigung in Gruibingen nachgeholt werden. Werner Kotz hat bereits die Einladungen verschickt, er wartet jetzt nur noch auf Anmeldungen.

Einen Tag später trafen sich 9 wanderfreudige Ahler, darunter auch 2 Ehefrauen, trotz der eisigen Temperaturen in der Sonnenstraße zur obligatorischen Nachtwanderung. Über den Marbach ging es auf hart gefrorenem Boden Richtung Oberboihingen, wo am Marbachbrückle 2 weitere Recken dazu stießen. Auf dem Parkplatz des Oberboihinger Friedhofs nahm die Gruppe eine Stärkung ein, Süßigkeiten, Bier, besonders aber der wärmende Glühwein mundeten vortrefflich.  Am Oberboihinger Hundeheim vorbei ging es schließlich zum Abschluss in die Taverne Dorfkrug, wo noch einmal 2 AHler dazu kamen und der Tag bei griechischen Köstlichkeiten gemütlich ausklang.
Uwe Bauer

Ein Gedanke zu „AH-Versammlung und Nachtwanderung

  1. Toll, daß ich auf diesem Wege so einiges über die AH erfahre. Leider gibt es zur Zeit
    allgemein wenig positives zu erfahren. Da freue ich mich besonders über die
    erfreulichen Zustände in der Sparte. Ich wünsche dieser Gruppe mit ihrem ausgezeichneten
    Leiter Heinz und den anderen Funktionären weiterhin viele Freude bei Ihrem Tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.