Louis Krauss wird Baden-Württembergischer U15-Meister

In Münstertal trafen sich am vergangenen Wochenende die besten Baden-Württembergischen Mountainbiker, um in den Klassen ab U13 bis Elite ihre Meister auszumachen.
Lara Böhm zeigte in der U13, dass mit ihr im nächsten Jahr zu rechnen ist. Als jüngerer Jahrgang schaffte sie es, den 6. Platz zu erreichen. In ihrem Jahrgang hatte sie damit die „Nase vorne“ . Bei den Jungs kamen Daniel Schmid auf Platz 7, Johannes Seybold auf Platz 16 und Luis Osswald auf Platz 23.
In  der Klasse U15 wurde hart um die Meisterschaft gekämpft. Noch in der vorletzten von fünf Runden auf Platz zwei liegend musste Luca Effinger in einer Schiebepassage Louis Krauss und einen anderen Fahrer passieren lassen. Louis Krauss holte sich somit den Meistertitel, Luca Effinger wurde dritter.  Florian Seybold fuhr auf Platz 13, Luca Hufnagel wurde 14. und Ben Pleier belegte Platz 19.

Kira Böhm machte es in Ihrem Rennen spannend, konnte sie doch immer wieder in den Anstiegen an die Führende heranfahren. In diesem couragierten Rennen  über 5 Runden à 1,2 km konnte sie sich am Ende über den Vizemeistertitel freuen.
Ab den U17ern mussten dann große Runden à 3,8 km gefahren werden. Die 180 Höhenmeter pro Runde verteilten sich leider nicht gerecht: Sie mussten an einem Stück über Teer und Wiesen zurückgelegt werden. Oben ging es dann eben wieder Richtung Sportplatz, wo dann die Abfahrt auf die Fahrer wartete. Dennis Wahl nutzte seine gute Startposition fuhr nach 3 Runden auf den dritten Platz, Caroline Seybold konnte sich nach zwei Runden auch über den Vizemeistertitel freuen.

Mit Jan Schwab hatten wir bei den U19ern einen Starter dabei. Er beendete sein Rennen nach 4 anstrengenden Runden auf Platz 11.

Für die Klassen U9 bis U11 wurde das Rennen im Rahmen des Schwarzwälder Pactimo-Cups ausgetragen. In der U11m waren mit Laurin Oßwald, John Pleier und Theo Hossinger 3 Fahrer vom SV Reudern am Start. Auf einem eng gesteckten Kurs mit vielen Hindernissen galt es die wenigen Überholmöglicheiten zu nutzen. Theo konnte sich gut positionieren und übernahm in der letzten Runde die Führung. Kurz vor dem Ziel hatte er wie in Oberlengenhardt wieder einen Kettenklemmer und musste den sicher geglaubten Sieg abgeben, erreichte aber auf Grund des großen Abstands zum Verfolgerfeld noch Platz 2. John und Laurin mussten sich in dem großen Teilnehmerfeld aus den hinterenStartreihen nach vorne fahren, was ihnen sehr gut gelang. Runde für Runde machten die beiden Plätze gut und beendeten das Rennen auf den Positionen 13 (Laurin) und 14 (John).